Fettexplosion

Die häufigsten Ursachen für Küchenbrände sind vergessenes Essen auf dem Herd. Gefährlicher wird es wenn es sich in weiterer Folge um eine Fettexplosion Handelt.

 

Oft wird brennendes Fett in der Pfanne oder in der Fritteuse unterschätzt, grundsätzlich ist es ja nichts Schlimmes wenn man sich der Situation angepasst richtig verhält und dementsprechend richtig Handelt. Zu einer Explosion kommt es nur dann, wenn man versucht das brennende Fett mit Wasser zu löschen.

 

Kurz zur Erklärung:

 

Durch den „Löschversuch“ mit Wasser dringt das Wasser in die tieferen Schichten des brennenden Fettes oder des Öles ein und es kommt zu einer schlagartigen Verdampfung des Wassers. (Aus 1 Liter Wasser werden 1700 Liter Wasserdampf!)

Dadurch wird das  brennende, flüssige Fett explosionsartig aus dem Gefäß geschleudert. Durch das aus Sicht des brennenden Fettes „gute“ Mischverhältnis zum Sauerstoff kommt es zur explosionsartigen Verbrennung.

Menschen die sich in unmittelbarer Nähe der Explosion befinden können sich schwerst Verletzen und des Weiteren auch tödlich enden.

Deswegen bei Fettbänden immer einen entsprechenden Deckel oder abdeckenden Gegenstand verwenden um das Feuer zu ersticken.

Deswegen bei Fettbränden immer einen Deckel oder anderen abdeckenden Gegenstand verwenden, um das Feuer damit zu ersticken! Ein Löschdecke ist ein genauso wirksames Löschmittel.